Gedanken

In Christ alone

Mein absolutes Lieblingslied im Moment und meine Stütze wenns mir grad nicht gut geht, ist das Lied „In Christ alone“. Vielleicht macht es euch ja auch Mut!

In Christ Alone

In Christ alone my hope is found,
he ist my light, my strength my song.
This Cornerstone, this solid Ground
firm trough the fiercest drought and storm.
What heights of love what depths of peace,
when fears are stilled when strivings cease.
My Comforter, my All in All,
Here in the love of Christ I stand.

In Christ alone who took on flesh,
fullness of God in helpless babe.
This gift of love and righteousness,
scorned by the ones He came to save.
Till on that cross as Jesus died,
the wrath of God was satisfied.
For every sin on Him was laid,
here in death of Christ I live.

There in the ground His body lay,
light of the world by darkness slain.
The bursting forth in glorious day,
up from the grave He rose again.
And as He stands in victory,
sin’s curse has lost its grip on me.
For I am His and He is mine,
bought with the precious blood of Christ.

No guilt in life no fear in death,
this is the power of christ in me.
From life’s first cry to final breath,
Jesus commands my destiny.
No power of hell no scheme of man,
can ever pluck me from His hand.
Till he returns or calls me home,
here in the power of Christ I’ll stand.

2002 Melodie: Keith Getty
Text: Stuart Townend, Keith Getty

Ganz toll gesungen von der süßen Claire Crosby könnt ihr euch das Lied hier anhören:

Oder in noch einer ganz anderen Version hier:

Und für alle denen Englisch schwer fällt hier der Text noch auf Deutsch:

In Christus

In Christus ist mein ganzer Halt.
Er ist mein Licht, mein Halt, mein Lied.
Der Eckstein und der feste Grund,
sicherer Halt in Sturm und Wind.
Wer liebt wie er, stillt meine Angst,
bringt Frieden mir mitten im Kampf?
Mein Trost ist er in allem Leid.
In seiner Liebe find‘ ich Halt.

Der Herr der Welt,
verlacht, verhöhnt
und von den Seinen abgelehnt.
Doch dort am Kreuz, wo Jesus starb
und Gottes Zorn ein Ende fand,
trug er die Schuld der ganzen Welt.
Durch seine Wunden bin ich heil.

Doch morgens früh
am dritten Tag
wurde die Nacht vom Licht erhellt.
Der Tod besiegt, das Grab ist leer,
der Fluch der Sünde ist nicht mehr!
Denn ich bin sein, und er ist mein.
Mit seinem Blut macht er mich rein.

Mein Leben liegt in seiner Hand
vom ersten Atemzuge an.
Und keine Macht in dieser Welt
kann mich ihm rauben, der mich hält.
Bis an das Ende dieser Zeit,
wenn er erscheint in Herrlichkeit.

Das könnte Dir auch gefallen!

Popular Articles...